Nachrichten

Studie zum Handling des steten Textzuwachses in Packungsbeilagen veröffentlicht

Der stete Textzuwachs in Packungsbeilagen ist ein permanentes Thema für die pharmazeutischen Unternehmen, einerseits patientengerechte Informationsmittel zu erstellen und andererseits den
Aufwand zur Problemlösung zu begrenzen. Richtlinien wie die Readability-Guideline bieten zwar eine gewisse Hilfestellung, zeigen aber eine Reihe von Schwächen wie bei Empfehlungen zur Papierqualität
und zum Format. Dass ein Unternehmen bei aller Patientenorientierung kostenbewusst agieren muss, wird in diesen Vorgaben vernachlässigt.
Dabei gibt es diverse ressourcenschonende Lösungswege, die gut leserliche Packungsbeilagen garantieren, wie die Textkomprimierung und gezielte Papierauswahl. Um jedoch effektive Entscheidungen treffen zu können, müssen diese auf einer soliden Datenbasis beruhen und alle beteiligten Unternehmensbereiche einbeziehen. (PDF)

Letzte Änderung: 19.09.2017

  Kontakt
  +49 3641 549396